Anliegen 2017-09-11T17:40:12+00:00

Anliegen.

Wenn wir Innovation und Fortschritt hören, dann denken wir vermutlich zuerst an ein Smartphone statt an Politik. Wem kann man das verübeln? Ohne Perspektive, dass sich das ändern kann, wäre ein politisches Engagement für mich nicht in Frage gekommen. Jetzt haben wir mit Sebastian Kurz die Chance aus diesem ewigen Trott auszubrechen. Ich möchte gemeinsam mit Sebastian unser Land gestalten. Für unsere Bezirke im Süden von Wien will ich der Botschafter unserer neuen Volkspartei sein.

Keine neuen Schulden – Solide Finanzen
Leider sind neue Schulden in der Politik die Norm und regen kaum noch auf. Mich schon! Für zukünftige Generationen ist das nämlich fatal. Die Schulden von heute sind die Steuern von morgen. Ich setze mich für nachhaltige Politik ein. Besonders in Wien: Hier ist der Schuldenstand seit 2007 um 400% gestiegen.

Schluss mit Parallelgesellschaften – Respektvolles Miteinander
Wer langfristig in Österreich leben will, muss sich zu unseren Grundwerten bekennen und mit uns gemeinsam in einer Gesellschaft leben wollen. Dazu muss man sich gegenseitig auf Augenhöhe begegnen. Parallelstrukturen wie die Islamischen Kindergärten in Wien müssen stark hinterfragt und dürfen keinesfalls mit Steuergeld subventioniert werden.

Sozialsystem für die Schwächsten nicht für die Frechsten
Neben der Mindestsicherung noch ein bisschen pfuschen gehen – diese Praxis schockiert längst keinen mehr. Wien ist das einzige Bundesland, wo man zusätzlich noch einen 13. Und 14. Mindestsicherungsbezug bekommt – quasi Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Gepaart mit der Flüchtlingskrise führ das zu folgendem Ergebnis: 60% aller Mindestsicherungsbezieher österreichweit befinden sich in Wien und das kostet uns jährlich 700 Millionen Euro. So kann es nicht weitergehen.

Größte FH Österreichs im Süden Wiens – Bildung auf höchstem Niveau
Der FH Campus Wien ist auf dem Weg zur größten FH Österreichs. Auf diesem Weg und konkret bei den ambitionierten Ausbauplänen möchte ich unterstützen. Zusätzlich setze ich mich für ein Forschungs- und Gründerzentrum am Verteilerkreis ein. Das wäre ein wichtiges Zeichen für die Region.

E-Voting – Politik muss Schritt halten
Damals sagten Kritiker, das Internet wird sich nie durchsetzen. Es kam anders. Heute sagen Kritiker, E-Voting wird nie funktionieren. Estland und die Schweiz zeigen uns heute schon, wie es gehen könnte. Umso niederschwelliger unsere demokratischen Prozesse sind, umso besser für die Demokratie.

Ausbau der S-Bahn – Kostengünstige Querverbindungen für die Außenbezirke
In anderen Großstädten ist eine Verzahnung von S- und U-Bahn gelebte Praxis – mit vielen Vorteilen. Wien ist anders. Das sternförmig aufgebaute U-Bahnnetz taugt nicht zu Querverbindungen und ist zudem völlig losgelöst vom S-Bahnnetz. Ein S-Bahn-Ring entlang der Stadtgrenze wäre kostengünstig und hocheffektiv. Dafür werde ich mich einsetzen.